Partner & Supports  

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner

LV-Meisterschaften in Bayern und Sachsen mit Titelsiegen

LV-Meisterschaften in Bayern und Sachsen mit Titelsiegen

Am Sonntag 25.11.17 fanden in Rosenheim die Bayerischen CX-Meisterschaften an der Inn Mulde statt. Marc Kuznik und Klaus Wagenstätter und deren Helfer  des RSV Rosenheim haben wieder  sehr gute Arbeit geleistet. Neben vielen technischen Varianten (Auf- und Abfahrten), Kurven war gerade ein Höchstmaß an Kraft-/Ausdauer gefragt. Somit mußten alle Sportler jeweils ihr ganzes Können abrufen. Positiv auch, daß überwiegend die Strecke für die doch zahlreichen Zuschauer einsehbar war. Dadurch konnte man den Rennverlauf sehr gut beobachten. Der Verein führte somit eine perfekte Bayerische Meisterschaft durch.

Drei Team-Fahrer am Start


In der Klasse Masters 3 startete Matthias Lastowsky und Georg Preisinger. In den 30 min. zeigte Matthias wiederholt, daß in dieser Klasse nicht zu schlagen war. Kurz nach dem Start übernahm er die Führung und baute Diese ungefährtet aus. Das war gleichzeitig sein 27igster Bayerischer Meistertitel in fast allen Disziplinen. Georg Preisinger versuchte unter den Top-6 zu fahren. Das gelang ihm mit seinen 6 Platz. Platz 4-5 waren in Reichweite. Das Potest war jedoch nicht zu schaffen.



In der Klasse Elite nahm Michael Walter an dem Rennen teil. Nach dem Start hatte Michael leider einen Sturz. Die Folge war, daß hier schon der Anschluß zur absoluten Spitze verloren ging. Das Tempo war derart hoch, daß es auch nicht möglich war hier nach Vorne zu fahren. Trotzdem als 6ter im Ziel und mit seiner Leistung zufrieden. Ein überlegenes Rennen fuhr Severin Schweißguth, der sich verdient den Bayr.  Meister-Titel sichern konnte.



Weitere Ergebnisse siehe: https://www.rsv-rosenheim.de/cross-grand-prix/

In Dresden die LVM Sachsen - Kunath Meister in der Klasse Masters 3

Die 2,5 km anspruchsvolle Strecke , die Teamfahrer Jens Kunath als Streckenchef, selbst gesteckt hat, war mit vielen Up und Downs, grossen Wiesenanteilen bestückt. Die Bodenverhältnisse waren zu Beginn des ersten Rennens noch gut zu befahren. Nachdem aber dann der Dauerregen einsetzte, wurde die Strecke immer schwieriger.

In der Klasse Masters waren ingesamt 20 Teilnehmer am Start. Mit dabei Jens Kunath Gunsha Racing Team. Masters 2 und 3 wurden gemeinsam gestartet. Nach dem Start übernahmen die Master 2 die Führung und machten vorne das das Tempo.  Aber auf den Plätzen 4 und 5 kämpften Rene Ristau und Jens Kunath um den Sieg in der Masters 3-Klasse. In der 4. von 5 Runden musste Jens, mit technischen Problemen kämpfend, Rene Ristau ziehen lassen.



Sieger Masters 3 wurde Rene Ristau (Crossmasters),  2. Jens Kunath (Gunsha Racing Team), 3. Ronald Weser (Riesa),  4. K.D. Appelt (Crossmasters).  Jens Kunath wurde Sächsischer Meister vor Titelverteitiger Ronald Weser Riesa.

Stefan Knopf beim Crossrennen in Rheinzabern auf Rang zwei

Auch Stefan Knopf kämpfte an diesem Wochenende um Platzierungen. Beim Rennen in Rheinzabern konnte erstmal in der aktuellen Saison aus der ersten  Startreihe das Rennen beginnen und in Führung gehen. Schnell lösten sich vier Fahrer vom Rest des Feldes ab. Ende der ersten Runde trennte sich dann die Spreu vom Weizen und Knopf zusammen mit Christian Müller an der Spitze abwechseln. In der fünften Runde hatte der amtierende Hessische Meister, Müller, noch die besseren Beine und lies Knopf hinter sich. Am Ende konnte sich Knopf aber den verdientem 2. Platz sichern.

   
www.teileStore.de | Montag, 19. November 2018 || Editor: FrameKitchen Films ||Template by: LernVid.com |